Seite drucken
Gemeinde Weingarten (Baden)

Ärmel hoch: Typisierung als Stammzellspender ist gar nicht schwer!

Artikel vom 23.06.2021
 

Die Corona-Pandemie hatte auch Auswirkungen auf die Arbeit von blut e.V., denn durch die fehlenden Veranstaltungen und Aktionen fehlen auch zahlreiche potenzielle Stammzellspender, die dringend benötigt werden. „Umso glücklicher sind wir, dass sich trotz allem immer wieder Menschen dazu entscheiden, sich in die Kartei der potenziellen Lebensretter aufnehmen zu lassen“, so der Verein, der sich für Leukämie- und Tumorerkrankte und deren Familien einsetzt. Kürzlich war blut e.V. im Rathaus zu Gast und hat zwei neue Spender in ihre Kartei aufnehmen können: Patrick Nagel, Leiter des Ordnungsamts, und Stephanie Karst, Assistenz Fachbereich 2, haben sich typisieren lassen. „In den letzten Wochen haben wir bei den Impf- und Testaktionen in der Walzbachhalle eng mit blut e.V. zusammenarbeiten dürfen. So haben wir immer wieder mitbekommen, welche Herausforderungen der Verein bei seiner ehrenamtlichen Arbeit zu meistern hat. Da war es uns eine Herzensangelegenheit, diese Sache zu unterstützen“, berichtet Stephanie Karst. „Für mich war es ein logischer Schritt: In einer Zeit, in welcher wir uns mindestens wöchentlich einen Corona-Test durch Rachen oder sogar Nase machen lassen. Da war meine Folgerung eines doch angenehmen Abstriches im Backenbereich mit Wattestäbchen klar. Dann waren wir auch schon fertig und erfolgreich registriert. Der Kontakt entstand durch das Testzentrum der Gemeinde, in welchem uns Mandy und Mike unterstützt haben. Während des Lockdowns waren Typisierungen untersagt und es war mir wichtig den Verein zu unterstützen“, ergänzt Patrick Nagel.

Da die öffentlichen Veranstaltungen und Aktionen fehlen, lassen sich immer weniger Menschen typisieren. Dabei ist es ganz leicht: Unter www.blutev.de kann sich jeder ein Lebensretter-Set ganz einfach online bestellen und zuhause die Typisierung durchführen. Die Speichelprobe kann selbständig genommen werden. Für die Blutabnahme bitte den Hausarzt ansprechen.

Wir bedanken uns beim Verein für das herausragende Engagement!

http://www.weingarten-baden.de//weingarten-baden/aktuelle-meldungen/neuigkeiten