Amtliche Bekanntmachungen: Gemeinde Weingarten (Baden)

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir Cookies. Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Über den Button "Mehr" können Sie einzeln auswählen, welche Cookies Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Analytics

Dies ist ein Webanalysedienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Analyse
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
  • Pixel-Tags
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Referrer-URL
  • Nutzungsdaten
  • JavaScript-Support
  • Flash-Version
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • App-Aktualisierungen
  • Besuchte Seiten
  • Klickpfad
  • Downloads
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Aufbewahrungsfrist hängt von der Art der gespeicherten Daten ab. Jeder Kunde kann festlegen, wie lange Google Analytics Daten aufbewahrt, bevor sie automatisch gelöscht werden.

Datenempfänger

Data Recipients Infotext

  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Google Maps

Dies ist ein Web-Karten-Dienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Karten anzeigen
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • URLs
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger

Data Recipients Infotext

  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/troubleshooter/7575787?hl=en

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Weingarten (Baden)
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäischer Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Vorlesen

Aus dem Ausschuss für Umwelt und Technik (17.09.2018)

Artikel vom 01.12.2018

1   Bauanträge und Bauvoranfragen

1.1 Errichtung einer Schleppgaube, Dr.-Wohnlich-Str. 29

Das Bauvorhaben liegt innerhalb des Bebauungsplans „Südlich der Ringstraße“ und ist nach § 30 BauGB zu beurteilen. Der Bauherr hat einen Antrag auf Befreiung gestellt hinsichtlich der Unterschreitung des zulässigen Mindestabstands der Gaube zum Ortgang. Da in diesem Gebiet schon mehrfach Befreiungen erteilt wurden und die Unterschreitung lediglich 25 Zentimeter beträgt, konnte die Befreiung einstimmig erteilt werden.

 

1.2 Umbau eines Wohn- und Geschäftshauses zu einem Sechsfamilienhaus, Neue Bahnhofstraße 14/1
Der Bauherr plant, das bestehende Wohn- und Geschäftshaus mit drei Wohneinheiten zu einem Sechsfamilienhaus umzubauen. Ein Antrag auf Befreiung wurde gestellt bezüglich der Überschreitung der zulässigen Baugrenze um ca. 3,80 m² durch einen Anbau und bezüglich des Verzichts auf Erstellung einer barrierefreien Etage aufgrund „unzumutbarer“ Mehrkosten. Einwendungen der Angrenzer wegen zu geringer Abstandsflächen lagen vor. Die Verwaltung empfahl dem Ausschuss, die beantragten Befreiungen zu versagen. Grundsätzlich befürwortet die Gemeinde die Schaffung neuen Wohnraums, aber die Festsetzungen des Bebauungsplans sollten eingehalten werden. Die Schaffung von barrierefrei zugänglichem Wohnraum nach der LBO ist unter dem Gesichtspunkt des demografischen Wandels auch in Weingarten von großer Bedeutung. Die beantragten Befreiungen wurden einstimmig abgelehnt.

1.3 Bauvoranfrage zum Neubau von zwei Reihenhausriegeln am Buchenweg
Der Bauherr plant die Errichtung von zwei Reihenhausriegeln mit vier und neun Reihenhäusern auf dem Anwesen Buchenweg 38 und stellte eine Bauvoranfrage, ob das Bauvorhaben hinsichtlich der Einpassung gemäß § 34 BauGB, insbesondere in Bezug auf Aufteilung, Höhenentwicklung und Ausbildung der Erschließungsstraße als Spielstraße genehmigungsfähig sei. Nach Rücksprache mit dem Landratsamt Karlsruhe sowie aus Gründen der städtebaulichen Entwicklung sei es das nicht, hieß es im Ausschuss. Das Bauvorhaben befindet sich im unbeplanten Außenbereich am Rand der Bebauung im Ortsteil Waldbrücke und ist baurechtlich nach § 35 BauGB zu bewerten. Laut der kommunalen städtebaulichen Entwicklung (ISEK) soll das überplante Grundstück im Rahmen des künftigen Bebauungsplans (Bereich ehemaliges FV-Gelände) mitentwickelt bzw. mit überplant werden. Unabhängig von der baurechtlichen Zulässigkeit ist die vom Investor angestrebte Bebauung in ihrer Kubatur sehr massiv und entspricht nicht dem Umgebungscharakter (§ 34). Im gesamten Gebiet um das Baugrundstück sind lediglich Doppelhäuser errichtet worden. Auch unter diesem Aspekt des Einfügens könne dem Bauvorhaben nicht zugestimmt werden. Es sei nicht genehmigungsfähig, sagte Bürgermeister Eric Bänziger und die Räte Klaus Holzmüller und Fritz Küntzle empfanden die Planung ebenfalls als viel zu massiv. Die Planung wurde abgelehnt.

 

1.4 Erweiterung der Bühne über dem Dach für technische Einrichtungen, Max-Becker-Str. 4
Es handelt sich um ein Erweiterungsgesuch der Firma Kleiberit. Der Bebauungsplan wurde in der Vergangenheit angepasst, um Erweiterungen zu ermöglichen. Die Festsetzungen des Bebauungsplans sind eingehalten, darum war das Gesuch nur zur Kenntnis zu nehmen.

 

2   Teilfortschreibung Regionalplan Mittlerer Oberrhein

Neben dem regionalbedeutsamen Abbau von Kies, der Ausweisung von Vorrangflächen für Windenergieanlagen sowie einer möglichen Erdöl-Erkundungsbohrung sollen nun zusätzlich Vorrangflächen für großflächige Photovoltaikanlagen in Weingarten ausgewiesen werden. Dazu war die Gemeinde zur Stellungnahme aufgefordert. Die Verwaltung lehnt das Gesuch ab und begründet das in dreifacher Hinsicht: Die vom Regionalverband vorgeschlagenen Flächen befinden sich parallel zur Bahnlinie im Bereich Hinterteufenfeld und Bruch und werden aktuell landwirtschaftlich genutzt. Alle genannten Flächenausweisungen bedeuten in letzter Konsequenz eine Reduzierung von umfangreichen forst- bzw. landwirtschaftlichen Flächen. Außerdem fehlen Aussagen zu möglichen Blendwirkungen bei besonderer Nähe zu Siedlungsbereichen und entsprechender Topographie. Ferner sollten für eine derartige Nutzung vorrangig Dächer von Gebäuden oder versiegelte Flächen herangezogen werden.
Auf dieser Grundlage empfiehlt der Ausschuss für Umwelt und Technik einstimmig dem Gemeinderat die Ausweisung von Vorbehaltsflächen für Photovoltaikflächen auf der Gemarkung Weingarten abzulehnen.

 

3   Nutzung der Fläche Winkelpfad 2 als Parkraum
Das Grundstück wurde bisher vom Landratsamt als Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge genutzt.
Mittlerweile ist die Containeranlage rückgebaut und die Fläche wurde wieder an die Gemeinde übergeben. Bürgermeister Eric Bänziger erklärte im AUT, in diesem Bereich herrsche schon immer ein Mangel an Parkplätzen, da viele öffentliche Parkplätze durch die Mitarbeiter der Firma Gablenz genutzt würden. Zur Verbesserung der Parksituation in diesem Bereich schlage er vor, auf dieser Fläche einen öffentlichen Parkplatz auszuweisen und sie dennoch als Vorratsfläche für zukünftige Eventualitäten in Eigentum zu behalten. Die Fläche kann jederzeit anderweitig genutzt und in die weitere städtebauliche Entwicklung einbezogen werden. Fritz Küntzles Frage nach dem Belag dieses Parkplatzes beantwortete Bauamtsleiter Oliver Leucht, er sei geschottert und damit versickerungsfähig. Der Baumbestand bleibe erhalten. Das Gremium stimmte dem Vorschlag einstimmig zu.

 

4  Informationen des Bürgermeisters und Fragen der Gemeinderäte
Die Container für die Turmbergschule sind in Betrieb gegangen. Der Fußweg hinter dem E-Bau wurde wieder in den Schulweg geführt. Im Obergeschoss des Grundschulgebäudes wurden alle Fußböden saniert.

Die Baumaßnahmen Burgstraße, Kirchstraße und Jöhlinger Straße laufen planmäßig.

Der Radweg am Bach auf Höhe der Hebelstraße musste gesperrt werden, weil aufgrund mehrerer Wasserrohrbrüche die Schieber ausgetauscht werden mussten.

Die Randbefestigung auf der Zufahrt zur Siedlung Sallenbusch ist erneut gebrochen und muss wieder instand gesetzt werden. Die Firma wird sich der Sache annehmen.

Für die Einrichtung des Schülercafés ist die Frage des Brandschutzes noch zu klären.
Für die Inbetriebnahme des Aufzugs am Rathaus ist die zweite Oktoberwoche für die TÜV-Abnahme vorgesehen. Es fehlen noch Verkleidungen und Verblendungen, ebenso die Erneuerung des Bodenbelags im Flur.