Seite drucken
Gemeinde Weingarten (Baden)

Bundesweiter Warntag am 10. September

Artikel vom 20.08.2020
 

Am Donnerstag, den 10. September 2020, um 11 Uhr, findet der erste bundesweite Warntag statt. Dieser Tag soll genutzt werden, um alle Warnmöglichkeiten im Zivil- und Katastrophenschutz zu erproben und die Bevölkerung mit den jeweils vorhandenen Warnmitteln (Warn-Apps, Rundfunk, Sirenen) vertraut zu machen und für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren.

Für die Warnung der Bevölkerung sind alle Behörden zuständig, die in der Gefahrenabwehr tätig sind. Dies können Behörden von Bund und Ländern oder auch Behörden auf kommunaler Ebene sein: Dort werden Gefahrenabwehrmaßnahmen gesteuert, z. B. bei Bränden, Bombenentschärfungen oder Trinkwasserverunreinigungen. Daher müssen beim Thema Warnung alle Verwaltungsebenen an einem Strang ziehen. Genau das ist das Ziel des bundesweiten Warntages.

Um 11 Uhr werden auf Ebene der Länder und Kommunen die verfügbaren Sirenen ausgelöst. Parallel wird eine Probewarnung von der Warnzentrale im Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) unter Einbindung aller angeschlossenen Warnmittel durchgeführt. Diese Probewarnung wird an alle Warnmultiplikatoren geschickt, die an das Modulare Warnsystem (MoWaS) angeschlossenen sind (z. B. App-Server, Rundfunksender). Die Warnmultiplikatoren versenden die Probewarnung wiederum in ihren Systemen bzw. Programmen an Endgeräte wie Radios und Warn-Apps.  [Pressemitteilung Landratsamt Karlsruhe]

Gemeinde Weingarten beteiligt sich
Auch die Gemeinde Weingarten beteiligt sich am Warntag 2020. Um 11 Uhr ertönen am Donnerstag, den 10. September im Ort die Sirenen. Auf einen 1-minütigen Dauerton zur Ankündigung des Alarms

[siehe Foto unten]

folgt ein 1-minütiger auf- und abschwellender Heulton für die Warnung „Gefahr“. 

[siehe Foto unten]


Im Ernstfall erklingt der Heulton bei schwerwiegenden Gefahren für die öffentliche Sicherheit. Er soll die Bevölkerung veranlassen, ihre Rundfunkgeräte einzuschalten und auf Durchsagen zu achten, sowie sich in die Gebäude zu begeben. Als letzter Sirenenton ist erneut der eine Minute andauernde Dauerton zu hören.


Wichtige Verhaltensweisen bei einem echten Warnalarm:

·         Ruhe bewahren

·         Gebäude/Wohnung aufsuchen

·         Türen und Fenster schließen

·         Radio einschalten (für einen möglichen Stromausfall wird empfohlen, ein Radio mit Batteriebetrieb vorzuhalten und dafür auch Reservebatterien)

·         Informationen beachten

·         Nachbarn informieren und gegebenenfalls Passanten und Passantinnen bei sich aufnehmen.

Mögliche Katastrophenfälle sind beispielsweise Überflutung / Hochwasser, Stromausfall, Großbrände, Unwetter, Schadstoffaustritte oder ähnliche Fälle.

Der bundesweite Warntag soll ab sofort an jedem zweiten Donnerstag im September stattfinden. Weitere Informationen zur Aktion finden Sie online unter www.bundesweiter-warntag.de. Nachfolgend finden Sie einen Auszug aus dem Infoflyer des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK).

HIER finden Sie den Flyer des BBK zur Ansicht im PDF-Format. 

http://www.weingarten-baden.de//weingarten-baden/aktuelle-meldungen/neuigkeiten