Neuigkeiten: Gemeinde Weingarten (Baden)

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Neuigkeiten

Hauptbereich

Desinfektionsmittel: Großzügige Spende von Kleiberit

Artikel vom 29.04.2020

 

Bürgermeister Eric Bänziger traf vergangene Woche Leonhard Ritzhaupt, seit Juli 2019 Geschäftsführer bei Kleiberit.

 

Keine Krankheitsfälle und gute Auslastung

Beide Seiten nutzten das Treffen für ein erstes Kennenlerngespräch, das deutlich über den aktuellen Anlass hinausging.

Ritzhaupt eröffnete das Gespräch mit der guten Nachricht, in der Firma gebe es noch keinen einzigen Corona-Fall. Sie seien zu hundert Prozent in der Lage, durchzuarbeiten. Dann kam er auf die aktuelle Geschäftslage zu sprechen. Die Firma beschäftige aktuell 520 Mitarbeiter am Standort Weingarten und habe Erweiterungsbedarf, ein zweites Hochregallager sei erforderlich. Polyurethankleber und Produkte aus der Hot Coating Technologie seien die Zugpferde des Unternehmens und brächten enorme Zuwächse. Vor allem Letzteres sei eine Erfolgsgeschichte in der Möbelbranche. Die Auftragslage sei allgemein immer noch sehr gut, nur in einigen Bereichen etwas weniger geworden, da Russland, Frankreich und Spanien stark von Corona betroffen seien.

 

Polyurethan und Hot Coating setzen Maßstäbe

Kleiberit sei weltweit der größte Produzent von Polyurethankleber, der auch als Textilklebstoff bei Schutzausrüstungen zum Einsatz komme, was derzeit in Massen der Fall sei. So wandte sich das Gespräch der aktuellen Situation zu. Der Bürgermeister berichtete, was die Gemeinde an Schutzmaterial bereits ausgegeben habe. Das seien rund 500 FFP2 Masken, die an die Weingartner Ärzte und Zahnärzte sowie Mitarbeitende verteilt wurden, rund 3000 OP-Masken wurden an Ärzte, Zahnärzte, Altenheime, Physiotherapiezentren und Kindereinrichtungen verteilt und 300 Liter Desinfektionsmittel für Hände und auf Flächen waren zum Auffüllen der Spender sowie der Reinigung der Schule erforderlich. Weitere 15 Liter Desinfektionsmittel seien an Ärzte und Physiotherapiezentren gegangen, die dringenden Bedarf hatten. Aber nun gingen die Vorräte aus dem Katastrophenschutz zur Neige. Besonders über Desinfektionsmittel freue er sich. Kleiberit verkaufe an keine Privatkunden sondern lediglich an ihre eigenen Kunden, damit diese ihre Produktion aufrechterhalten könnten, erklärte Ritzhaupt, aber es könne nicht sein, dass die Firma Desinfektionsmittel in Mengen produzieren könne und Weingarten leer ausgehe. Das Mittel Eigenmarke Kleiberit basiert auf Ethanol mit einem speziell gereinigten Wasser und verleiht auf der Haut ein angenehm weiches Gefühl. Er habe für die Gemeinde zunächst 1.000 Liter reservieren lassen. Die Gemeinde bekommt dieses Kontingent kostenfrei und kann je nach ihrem Bedarf Gebinde von Fünf-Liter-Kanistern oder Ein-Liter-Flaschen abrufen. Er benötige aktuell 60 Liter pro Woche, berichtete Eric Bänziger. In den Kinderbetreuungseinrichtungen und in öffentlichen Gebäuden habe er insgesamt 60 Handspender aufstellen lassen. Vor allem wenn die Schule jetzt wieder öffne, werde auch Flächendesinfektion benötigt. Bänziger dankte für die großzügige Spende. Die Firma Kleiberit werde in den zukünftigen Pandemieplan als Lieferant mit aufgenommen.