Aktuelles: Gemeinde Weingarten (Baden)

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Dunkle Jahreszeit - Licht an im Straßenverkehr!

 

Einigen kommt das vielleicht bekannt vor: Das Licht am Fahrrad geht schon länger nicht mehr, aber irgendwie kommt immer wieder etwas dazwischen. Repariert ist es immer noch nicht - der Weg zur Schule ist ja aber nicht so weit. Die paar hundert Meter werden schon gehen, auch im Dunkeln…

So oder so ähnlich denken wohl leider einige Schüler und auch einige Erwachsene. Immer wieder sind Radfahrer auch im Dunkeln oder bei Nebel ohne Licht unterwegs. Aber: Auch auf einer kurzen Strecke kann es richtig gefährlich werden, wenn man nicht gesehen wird. Im Winter ist es morgens länger dunkel - ein funktionierendes Licht am Fahrrad ist Pflicht!

Liebe Eltern, bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder mit einem intakten Fahrrad unterwegs sind. Dazu gehört eine funktionierende Beleuchtung, ausreichende Bereifung und Bremsen. Außerdem sollten Schüler Fahrradhelm und reflektierende Kleidung tragen. Eine zusätzliche Lampe am Lenker ist ebenfalls sinnvoll. Bitte kontrollieren Sie das Rad Ihres Kindes regelmäßig - und vergessen Sie auch Ihr eigenes nicht.

Ein Radfahrer ohne Beleuchtung ist rücksichtslos - er gefährdet sich und andere. Außerdem ist das Fehlen des Fahrradlichts eine Ordnungswidrigkeit.

Achtung Autofahrer: Bitte lassen Sie regelmäßig Ihre Beleuchtung kontrollieren. Bei schlechten Sichtbedingungen fahren Sie lieber langsamer als üblich.

Hinweise für Radfahrer im Straßenverkehr 
In Tempo-30-Zonen gilt: Fahrradfahrer müssen generell auf der Straße fahren. Kinder bis zum vollendeten 8. Lebensjahr jedoch müssen auf dem Gehweg fahren, eine Begleitperson darf ebenfalls auf dem Gehweg fahren. Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr dürfen den Gehweg benutzen, müssen aber nicht. Beim Überqueren der Fahrbahn müssen Kinder absteigen. Auch an Fußgängerüberwegen (Zebrastreifen) muss abgestiegen werden. Telefonieren ist auch auf dem Rad verboten, es droht ein Bußgeld von 55 Euro. Auf Fußgänger ist besondere Rücksicht zu nehmen. An dieser Stelle wird darauf hingewiesen, dass die Schrittgeschwindigkeit in verkehrsberuhigten Bereichen auch für Radfahrer gilt.