Aktuelles: Gemeinde Weingarten (Baden)

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Schauturnen als Höhepunkt eines arbeitsreichen Vereinsjahrs

Aus aktuellem Anlass unter dem Motto „Baustelle“

Rot-weiße Absperrbänder durchteilen die Halle, die Akteure tragen Bauhelme und Warnwesten: Im 135. Jahr seines Bestehens hat der Turn- und Sportverein für sein alljährliches Schauturnen aus aktuellem Anlass das Motto „Baustelle“ gewählt und die meisten der 18 Beiträge haben es irgendwie verarbeitet.Das Schauturnen ist ein Blitzlicht, das als Höhepunkt des Vereinsjahres Eltern und Gästen der Akteure einen Einblick in die enorme Arbeit der Trainer und Übungsleiter gibt. Der erste Teil der Vorführungen galt dem Kinderturnen. Rund 480 Kinder turnen aktuell in vielen verschiedenen Altersgruppen und weitere 100 füllen die Wartelisten. Schon allein dadurch erklärt sich das große Bauvorhaben des Vereins. Mehrere Kindergruppen im Alter zwischen drei und acht Jahren purzeln durch die Halle, teils mit, teils ohne Gerät und jede Gruppe macht mit Klettern, Springen, Hüpfen und Balancieren, mit und ohne Purzelbaum, deutlich, wie viel Spass Kinder im Training haben und wie viel Freude und Selbstbewusstsein ihnen Erfolgserlebnisse bringen. Es folgen die Älteren, die ab der dritten Klasse schon langsam an Leistung herangeführt werden und schließlich junge Frauen, die mit Energie, Anmut und Körperspannung hervorragende turnerische Darbietungen zeigen. Jeder Vorführung lag eine einstudierte Choreografie zugrunde, meist mit Musik unterlegt, und die Trainer- und Übungsleiterinnen bewiesen ein enormes Potenzial an Kreativität, Geduld und Engagement. Raumaufteilung, entsprechende Beleuchtung und Musik gaben ein rundes Bild von wirklich gekonnten Darbietungen. Nach weit über 20 Jahren als Moderator, hatte Jörg Kreuzinger zum letzten Mal das Mikrofon in der Hand. Für seine immer gekonnten, informativen und humorvollen Worte über diesen langen Zeitraum dankte ihm der Vorsitzende Frank Lautenschläger sehr herzlich. Im zweiten Teil folgten dann die Erwachsenen mit herausragenden Einzelleistungen. Sven Ziegel, ein Rollstuhlturner, zeigte Übungen an Reck und Ringen. Den Rollstuhl fest am Körper angebunden, schaffte er es, in einer beeindruckenden Aktion das eigene Gewicht zu überwinden. Eine Männergruppe des TSV und des befreundeten TV Schonach präsentierten am Boden eine fließende Abfolge von Sprüngen, Schrauben und Salti und erhielt anerkennenden Beifall. Gerätturner verschiedenen Alters, „Fitnessfrauen“ und „Aerobicmädels“ sowie die Gruppe „Senioren 60 plus“ rundeten mit ihren Beiträgen das Programm ab. So erhielten die mehreren Hundert Zuschauer in dem dreistündigen Ablauf einen anschaulichen Eindruck, was der TSV an Breiten- und Spitzensport zu bieten hat und wieviel Freude die Zugehörigkeit zu dieser großen Vereinsfamilie dem Einzelnen bringen kann.