Aktuelles: Gemeinde Weingarten (Baden)

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Ortsranderholung 2019 der AWO ging mit großem Abschlussabend zu Ende

Seit 1950 ist die Ortsranderholung ein fester Bestandteil des AWO Ortsverein Weingarten, der in diesem Jahr unlängst selbst sein 70jähriges Bestehen feierte. Seit 2012 richtet der Ortsverein die allseits beliebte „ORE“ in Kooperation mit dem Jugendhaus Weingarten aus, das ebenfalls unter Trägerschaft der AWO steht und direkt neben dem AWO Heim in der Dörnigstraße heimisch ist. Mit Markus Butterer und Kathrin Nowak organisiert die Einrichtungsleitung des Jugendhauses mitsamt der Weingartner Ortsvereinsvorsitzenden Erika Hornfeck die ORE federführend. „Das ist eine Win-Win Situation für alle“ stellt Erika Hornfeck fest. „Die Kinder erhalten eine erstklassige Betreuung über die gesamten drei Wochen der Ortsranderholung, während sich der Ortsverein mit seinen Ehrenamtlichen durch Stellen des Küchenteams ganz auf das leibliche Wohl der Kinder konzentrieren kann.“

Bei der nun zu Ende gegangenen 69. Ortsranderholung, deren großer Abschlussabend an Maria Himmelfahrt begangen wurde, durften wieder 82 Kinder zwischen 6 und 11 Jahren in 9 Gruppen tolle 3 Wochen erleben. Die Beliebtheit, die der ORE auch in ihrer 69. Auflage entgegengebracht wird, hat auch einen ganz pragmatischen Grund, wie Hornfeck erläutert: „Eltern haben in der Ferienzeit – insbesondere der Sommerferien – oft das Problem, dass sie selbst keinen oder nur über einen gewissen Zeitraum der Ferien Urlaub nehmen können. Und wenn, dann sicher nicht die kompletten 6 Wochen der Ferien. Erschwerend hinzu kommt der Umstand, dass in der heutigen Zeit zumeist beide Eltern einem Beruf nachgehen. Somit sind sehr viele auf dieses Angebot angewiesen, dass die AWO hier vor Ort stellt und 3 Wochen lang die Kinder von 8 bis 17 Uhr betreut“.

„Dieses Jahr stand die ORE unter dem Motto „Ab in die Wildnis““ wusste Einrichtungsleiter Markus Butterer zu berichten. In den drei Wochen gab es wieder spannende Aktionen und Ausflüge.

Dabei wurden ganz unter dem diesjährigen Motto auch gemeinsam Insektenhotels gebaut und die Kinder konnten sich als Steinmetze versuchen und kleine und größere Kunstwerke aus Stein erschaffen. Beim Abschlussabend lieferten Lybellen, Fledermäuse, Tauben, Schnecken und die übrigen Gruppen unter Moderation der Betreuer Nikia und Paul traditionell ein buntes Programm aus Tanz, Sketchen und einem Filmquizz, das bei den anwesenden Eltern und Freunden großen Anklang fand und mit viel Applaus bedacht wurde. Auch an diesem Abend wurde wieder vor Augen geführt, dass der Spaß und die Unterhaltung bei der ORE an erster Stelle stehen. Und die meisten der Kinder auch treue ORE-Teilnehmer sind, viele der dem ORE-Alter entwachsene stoßen als Betreuer wieder zum Team.

Wie in jedem Jahr war noch die Preisverleihung des liebgewonnenen Luftballonwettbewerb des Sommerfestes. Der 1. Preis ging an Leon Seipl, der einen Eisgutschein entgegennehmen durfte. Der 2. und 3. Preis, war ebenfalls ein Eisgutschein über 10,00 bzw. 5,00 €, alle gesponsort vom Eiscafe Riviera Weingarten. Der Dank der AWO-Vorsitzenden galt wie immer dem Team um Markus Butterer und Kathrin Nowak, den Ehrenamtlichen des Ortsvereins, Bürgermeister Bänziger und der Gemeindeverwaltung mit Bauhof und nicht zu guter Letzt auch allen Kindern und Eltern – die 70. ORE im nächsten Jahr kann kommen.