Spende für SOS-Kinderdörfer

Auch in diesem Jahr unterschrieben der Sänger Helmut Seidel und Bürgermeister Eric Bänziger gemeinsam den großen Spendenscheck über 3.800 Euro, den der „Liedernachmittag“ im August insgesamt eingespielt hatte. Seit 1986 organisiert Seidel diese Form von unterhaltsamen Liedernachmittagen oder –abenden mit gesanglichen und instrumentalen Beiträgen und findet dazu immer wieder neue Mitwirkende und spendenfreudige Zuhörer. Und seit dieser Zeit gibt er alljährlich Beträge in ähnlicher Größenordnung und mehr an SOS-Kinderdörfer in Deutschland und weltweit. Insgesamt beträgt die Summe mittlerweile rund 160.000 Euro. Dieses Jahr erhalten das SOS-Kinderdorf El Alto in Bolivien Zuwendungen, Skopje in Mazedonien und Sulzburg im Schwarzwald. Die Gemeinde Weingarten verwaltet die Einnahmen bis zur endgültigen Abrechnung, den Spendenscheck bringt Seidel persönlich nach München in die Zentrale der SOS-Kinderdörfer Hermann Gmeiner. Vielleicht seien die Zuhörerzahlen ein klein wenig zurückgegangen, aber die Kirche sei immer noch gut gefüllt, meinte Bürgermeister Eric Bänziger. Er empfahl dem Sänger, hin und wieder eine Neuigkeit zu bringen, so wie in diesem Konzert die Rockband „Faltenrocker“. Diese sei hervorragend angekommen und das verhindere einen schleichenden Besucherschwund

Zurück