Herbstlandschaft mit Eulen, Mäusen und Igeln

Herbstprogramm in der Ferienbetreuung

Horch, was raschelt da im welken Laub? Ein kleiner Igel mit einem schwarzen Schnäuzchen und graubraunen Stacheln. Ein paar Mäuschen leisten ihm Gesellschaft. Sie suchen was zu knabbern, vielleicht finden sie ein paar Bucheckern? Aufpassen, Ihr Mäuschen! Da oben auf dem Ast sitzt die Eule! Mit ihren großen scharfen Augen sieht sie Euch ganz genau. Wisst Ihr nicht, dass Eulen Mäuse fressen? – Husch, sind die Mäuschen alle weg. Versteckt im braunen Laub und unter dunklen, dürren Zweigen mit weißem Wollgras.

Solch eine wunderschöne Herbstlandschaft zu gestalten, hat Birgit Karrer, Betreuerin im Hort, für den ersten Tag der Ferienbetreuung vorgeschlagen, denn die Orientierung an den Jahreszeiten ist ein grundsätzliches Element der pädagogischen Arbeit.   Den Ast hat sie mitgebracht und mit Eifer und Freude haben die Kinder Mäuschen, Igel und Eulen gebastelt. Die Eulen haben einen Körper aus Tannenzapfen und Krallen aus gebogenen Pfeifenputzern. Die großen Augen, die Flügel und die gefiederten Ohren wurden aus Filz ausgeschnitten und angeklebt. „Das können auch die kleineren Kinder machen“, sagt Birgit Karrer, „wogegen die Mäuse und die Igel etwas filigraner und darum schwieriger sind“. Hier bestehen die Körper aus halben Walnussschalen. Die Nüsse waren gespendet, der Inhalt wurde gemeinsam verspeist und die halben Schalen zum Basteln genommen. Vorstellbar, dass es sehr exakter und sorgfältiger Arbeit bedurfte, die Igelstacheln aufzukleben. Zwar nicht einzeln, sondern in einer Zackenreihe, aber trotzdem. Dennoch war am Ende das ganze Werk perfekt gelungen und eine stimmungsvolle Herbstlandschaft war entstanden.

Da die Ferienbetreuung immer sehr abwechslungsreich ist, zeigte die FSJlerin Celine den Kindern am nächsten Tag Tanzschritte. Getanzt wurde in zwei Gruppen, eine für die einfacheren Schritte, die andere für fortgeschrittene Tänzerinnen und Tänzer, und am Ende des Tages gab es eine Aufführung für die Eltern.

Der dritte Tag in diesen Herbstferien gehörte dem Kürbisschnitzen, denn an diesem Tag war Halloween und da durfte das Kürbisgesicht natürlich nicht fehlen

Zurück