Aktuelles aus der Gemeinde

Zur Zeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Unterbringung von Asylbegehrenden und Flüchtlingen in Weingarten - Bürgermeister und Landratsamt informierten

Die Weingartner Bevölkerung hat gegenüber Asylsuchenden und Flüchtlingen vielleicht einige Bedenken und Ängste, aber sie hat keine Ressentiments und keine Widerstände. In einer sehr gut besuchten Informationsveranstaltung zum Thema „Unterbringung von Asylbegehrenden und Flüchtlingen in Weingarten“, berichtete Bürgermeister Eric Bänziger, bis zum Jahresende müsse die Gemeinde Gemeinschaftsunterkünfte für 120 Personen schaffen. Der Gemeinderat habe dafür ein Dutzend Standorte in Erwägung gezogen. Ausführlich erläuterte er, warum aus den verschiedensten Zwängen heraus nur vier übrig geblieben seien, die den Anforderungen entsprachen. Wichtig sei ihm eine Lage innerhalb des Ortes, damit keine Ausgrenzung stattfinde. Nähe zu Einkaufsmöglichkeiten und zum ÖPNV sei von Bedeutung und vor allem müsse das Grundstück baurechtlich und eigentumsrechtlich sofort verfügbar sein. Das sei bisher nur im „Winkelpfad“ gegeben.

Weiterlesen …

Aus dem Gemeinderat am 27.07.2015

Flurneuordnung Petersberg kommt voran

Die Gemeinde Weingarten ist auf dem Weg zu einem Flurneuordnungsverfahren im Rebgewann „Petersberg“ einen guten Schritt vorwärts gekommen. Der Leitende Ingenieur der Dienststelle Flurneuordnung des Landratsamtes Karlsruhe, Jürgen Pilz, erläuterte dem Gemeinderat den Sachstand. Zwei wichtige Voraussetzungen für die Aufnahme des Verfahrens lägen jetzt vor: die Durchführung von zwei Informationsveranstaltungen für die Grundstücksbesitzer, die beide bereits stattgefunden haben. Noch einmal verdeutlichte er, es gehe um die Sicherung der Pflege der Weinberge, die Erschließung der Grundstücke, die Verbreiterung des Wegenetzes und soweit erforderlich eine Neuordnung der Flurstücke. Die zweite Voraussetzung sei die Aufstellung der allgemeinen Leitsätze, die beinhalten, welcher Zweck mit der Flurneuordnung verfolgt und in welchem Maß der Naturschutz berücksichtigt wird.

Weiterlesen …

Weitere Artikel finden Sie im Nachrichtenarchiv.